0176 20052740Mail

Naturpark Lahn-Dill-Bergland

Herzlich Willkommen im Naturpark Lahn-Dill-Bergland

Mitten in Hessen liegt der Naturpark Lahn-Dill-Bergland, sicher eine der landschaftlich schönsten Regionen Deutschlands. 19 Kommunen und 2 Landkreise gehören zu der Mittelgebirgslandschaft, die die Region zwischen den Flüssen Lahn und Dill umfasst.

Attraktive Fachwerkstädte und saubere, schmucke Dörfer prägen unsere Region und machen sie liebens- und erlebenswert. Infrastruktur, Landschaft und Kultur lassen keine Wünsche offen. Wollen Sie wandern, Rad fahren oder reiten, dann sind Sie bei uns gerade richtig. Suchen Sie gesundheitstouristische Angebote? Wir bieten diese auf hohem Qualitätsstandard. Sie können sich bei uns wohlfühlen.

Hier gelangen Sie zu der Internetpräsenz des Naturpark Lahn-Dill-Bergland.

Neu: Naturpark App Lahn-Dill-Bergland

Jetzt die neue App des Naturparks Lahn-Dill-Bergland herunterladen im Google Play Store und im Apple-App Store! Die App des Naturpark Lahn-Dill-Bergland beinhaltet bei allen Wandertouren Wegbeschreibungen, Höhenprofil, Bilder zum Weg, Angaben zu Länge, Schwierigkeit und Dauer und eine topographische Karte. Laden Sie sich Wandertouren mit der nützlichen Offline-Speicherung bereits bequem zuhause auf ihr Smartphone und rufen Sie die Daten unterwegs ohne Internetzugang ab! Kommen Sie raus und wandern Sie los!!!

Naturerlebnisangebote Juni 2016

Hier finden Sie eine Übersicht über die Naturerlebnisangebote im Juni 2016.

Eine Reise durch den Naturpark - Neuer Imagefilm stellt das Lahn-Dill-Bergland vor

"Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen.", hat schon Goethe festgestellt. Und dieser Leitsatz gilt auch für den Naturpark Lahn-Dill-Bergland. Vielfältige Angebote bereichern diese Region in der Mitte Deutschlands. Das sehr gut ausgebaute Netz an Premium-Wanderwegen und die zahlreichen Radwege begeistern Touristen wie Einheimische. Die mittelhessischen Fachwerkstädte sind ideale Start- und Zielpunkte bei allen Outdoor-Aktivitäten.

Bisher wurden diese Angebote ausschließlich in Printform beworben. Doch neuerdings gibt es auch eine Doku über den Naturpark Lahn-Dill-Bergland - und in filmischer Form glänzen die Perlen der Region natürlich noch stärker! Viele unterschiedliche Impressionen führen die Zuschauer an eindrucksvolle und erlebnisreiche Orte und Städte im Naturpark und geben einen Eindruck von einer landschaftlichen Fülle, die ihresgleichen sucht. Der Film kann über youtube unter dem Stichwort Lahn-Dill-Bergland oder über die Internetseite www.lahn-dill-bergland.de erreicht werden.

Der Macher des Films ist Karsten Müller. Er erstellt mit seiner Produktionsfirma Elenovela Dokus und Imagefilme in den Bereichen Regionalität und Nachhaltigkeit, Kultur und Soziales. Als Film- und Theaterregisseur ist es ihm ein Anliegen, in erster Linie Geschichten zu erzählen und nicht etwa ein Produkt zu verkaufen. Mit diesem Ansatz unterscheiden sich Elenovela-Filme häufig vom üblichen Imagefilm. Seit 2014 werden alle Filme in dem ultrahoch aufgelösten 4K-Standard produziert. Weitere Infos zum Elenovela-Portfolio gibt es unter www.elenovela.eu"

 

Neues Fördergeld für die Region - Lahn-Dill-Bergland ist wieder LEADER-Region

Das Land Hessen hat entschieden, welche Regionen wieder Fördergeld für die Entwicklung der ländlichen Räume erhalten. Die Region Lahn-Dill-Bergland ist dabei und kann von 2015 bis 2020 über ein Förderbudget von 2,24 Mio. € verfügen. „Wir sind stolz und glücklich, dass wir uns jetzt der Umsetzung unserer Ziele zuwenden können“, sagt der Vorsitzende des Regionalvereins, Bürgermeister Ralph Venohr, und verweist auf die beiden vorangegangenen Förderperioden, in denen bereits knapp 3 Millionen Euro Zuschüsse in über 100 Projekte investiert werden konnten.

 

Hessenweit fließen 50 Millionen Euro Fördergelder von EU und dem Land Hessen in die 24 ausgewählten LEADER-Regionen. Damit wird die ländliche Infrastruktur gestärkt, Arbeitsplätze gesichert und Zukunftsperspektiven geschaffen. Um als LEADER-Region anerkannt zu werden, mussten die Regionen mit der Bevölkerung vor Ort ein Entwicklungskonzept erstellen. Das 70-seitige Konzept hatte Regionalmanagerin Marion Klein Ende August beim Ministerium in Wiesbaden abgegeben.

 

Mit dem neuen Förderbudget hat die Region mit ihren 18 Kommunen zwischen Haiger und Gladenbach, Biedenkopf und Ehringshausen wieder Planungssicherheit. In den vier Handlungsfeldern Leben und Arbeiten, Klimaschutz, Naturpark sowie Freizeit und Tourismus sind konkrete Ziele formuliert worden, die die Region voran bringen sollen. Durch die Beteiligung der Bevölkerung und der kommunalen Verwaltungen konnten bereits eine Reihe von Projektvorschlägen in das Konzept aufgenommen werden. Gefördert werden können private und öffentliche Projekte, die die formulierten Ziele unterstützen, so die Vorgabe der EU und des Landes.

 

Regionalmanagerin Marion Klein nennt als Beispiel für mögliche Förderprojekte: Existenzgründungen mit der Schaffung von Arbeitsplätzen,  Konzepte für Ärztezentren oder Dorfläden, aber auch Projekte zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements oder der kulturellen Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung. Auch im Handlungsfeld Klimaschutz gibt es erste konkrete Projekte, beispielsweise einen Energielehrpfad und ein Gründungsvorhaben im Bereich Geothermie-Bohrungen. Der Erhalt unserer Kulturlandschaft ist das zentrale Thema im Handlungsfeld Naturpark, in dem erste Projekte wie ein Gesundheitsgarten und Naturerlebnisräume zu finden sind. Freizeit und Tourismus will die Region durch die Weiterentwicklung der Schwerpunkte Wandern und Radfahren stärken, aber auch durch bedarfsgerechte Freizeiteinrichtungen. Dazu zählen moderne Präsentationen in Museen ebenso wie ein Gesundheitsparcours oder die technische Ausstattung der Schlossfestspiele Biedenkopf. Welche Projekte gefördert werden sollen, entscheidet die Region selbst. Der Vorstand des Vereins Region Lahn-Dill-Bergland e.V. ist als LEADER-Entscheidungsgremium für die Auswahl der Förderprojekte zuständig. Neue Projektvorschläge können beim Regionalmanagement eingereicht werden.

 

Weitere Informationen sind erhältlich beim Regionalmanagement der Region Lahn-Dill-Bergland: Marion Klein, Telefon: 02776 80117, Mobil: 0152 53431220 oder per Email an: m.klein(at)lahn-dill-bergland.de

Informationen gibt es auch unter www.lahn-dill-bergland.de

Was ist los in der Region? - Veranstaltungen im Naturpark jetzt auf lahn-dill-bergland.de

Seit kurzem erfahren Sie auf den Internetseiten des Naturparks Lahn-Dill-Bergland, was los ist in der Region! Der gut gefüllte Veranstaltungskalender, soll wertvolle Tipps und Informationen geben und die Suche nach der passenden Veranstaltung in der Region erleichtern.

Alle 19 Kommunen haben die Möglichkeit, dort Veranstaltungen einzupflegen. Vom kulturellen Event über Naturerlebnisangebote oder geführte Wanderungen und Radtouren bis hin zu Messen und Märkten finden Sie dort Angebote von Haiger bis Gladenbach und Biedenkopf bis Ehringshausen.

Unter der Rubrik  „Naturerlebnistermine“ sind gesondert alle Termine unserer Naturparkführer und –führerinnen aufgeführt. Und  in der Rubrik Wandern werden Sie schnell fündig, wenn Sie an einer geführten Wanderung teilnehmen möchten.

Als kleine Appetithappen hier eine Veranstaltungsvorschau! Am Aschermittwoch lädt der Westerwaldverein zu einer geführten Gesundheitswanderung ein, Zeit für Entspannung bietet das Chill-Out-Schwimmen in der Lahn-Dill-Bergland-Therme am 7. März und vom 7. bis 9. März finden die Fahrrad-Info-Tage in Herborn mit Vorträgen, einer großen Ausstellung und vielen Informationen rund ums Radfahren statt.  Schauen Sie einfach mal vorbei: www.lahn-dill-bergland.de

Das Projekt KEN

Die Region Lahn-Dill-Bergland hat sich in ihrem Regionalen Entwicklungskonzept das Ziel "20+20 in 2020" gesetzt und verschiedene Projekte auf den Weg gebracht.

Für den Teilbereich Energieeinsparung entwickelte die Region das Projekt "Kommunales Energiemanagementnetzwerk (KEN)". Weitere Infos zu KEN erhalten Sie hier.